Hacker drohen angeblich mit Fernlöschung von iPhones

Wir empfehlen allen Kunden schnellstmöglich eine lokale Datensicherung der iCloud vorzunehmen!

Unbekannte haben einem Bericht zufolge Geld von Apple gefordert – kommt der Konzern der Forderung nicht nach, sollen iPhones von Kunden ferngelöscht werden. Die Hacker seien in Besitz vieler iCloud-Zugangsdaten.

Eine Hacker-Gruppe hat nach eigener Angabe Apple erpresst: Die Unbekannten, die sich „Turkish Crime Family“ nennen, fordern 75.000 Dollar in Bitcoin oder 100.000 Dollar als iTunes-Guthaben, wie das Magazin Motherboard berichtet – die Hacker seien mit dieser Information offenbar an mehrere US-Medien herangetreten. Sie drohen damit, im Falle einer Nichtzahlung am 7. April mit der Fernlöschung von iPhones und anderen Apple-Geräten zu beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.